Accuphase Vollverstärker

e-600_front_l-1680x1649

ACCUPHASE E-600

KLASSE-A INTEGRIERTER STEREO VERSTÄRKER

Vollverstärker von Accuphase sind für technische Ausgereiftheit und hervorragende Musikalität berühmt, wie von zahlreichen Modellen eindrucksvoll demonstriert. Insbesondere die in Klasse A arbeitenden Modelle E-530, E-550 und E-560 erhielten weltweit höchstes Lob. Mit einer weiter verbesserten AAVA-Lautstärkeregelung, neuester Schaltungstechnik und höchstwertigen Bauteilen und Materialien repräsentiert der E-600 das Non-plus-Ultra eines Vollverstärkers und vermittelt die gleiche Philosophie wie die anlässlich des 40. Firmenjubiläums entwickelten Modelle. AAVA (Accuphase Analog Vari-gain Amplifier) steht für eine revolutionäre Technologie, welche die Probleme von herkömmlichen Lautstärkeregelungsschaltungen auf einen Schlag beseitigt. Die Endstufe ist als Instrumentationsverstärker ausgelegt, was vollsymmetrische Signalübertragung erlaubt. Dank der MCS+ Schaltkreisarchitektur und dem Strom-Rückkopplungsprinzip werden noch bessere elektrische Leistungsdaten erzielt. Die Ausgangsstufe setzt für die beiden Kanäle MOS-FET-Leistungstransistoren in dreifach paralleler Gegentaktanordnung ein, dies hält die Innenimpedanz des Ausgangskreises extrem niedrig und ermöglicht Lautsprecheransteuerung mit Konstantspannung, sodass das Signal auch von extremen Schwankungen in der Lautsprecherimpedanz nicht beeinträchtigt wird. Das Ergebnis ist ein Verstärker, der auch die feinsten Nuancen und Schattierungen der Musik voll zu Gehör bringt. Mit hochentwickelter Technik und hervorragendem Klang ist der E-600 dazu prädestiniert, zur neuen Referenz für High-End-Vollverstärker zu werden.


ACCUPHASE E-470

INTEGRIERTER STEREO VERSTÄRKER

Die Dynamik und Faszination von hoher Leistung – Ein Vollverstärker dicht am Leistungsniveau und Funktionsangebot von separaten Komponenten. Vorverstärker teil ausgerüstet mit noch weiter verbesserter AAVA-Lautstärkeregelung sowie Instrumentenverstärker-Konfiguration für vollsymmetrische Signalübertragung. MCS+ Architektur und Signalstrom-Rückkopplungstechnik erlauben extrem niedrige Ausgangsimpedanz und realisieren einen Dämpfungsfaktor von über 500. MOS-FET-Leistungstransistoren in dreifach paralleler Gegentaktanordnung und massiv ausgeführtes Netzteil sichern satte Ausgangsleistung von 260 Watt pro Kanal an 4 Ohm.

e-470_front6-1680x1731

e-370_front_4-1680x1120

ACCUPHASE E-370

INTEGRIERTER STEREO VERSTÄRKER

Die renommierte Modellreihe E-300 spielt im Accuphase-Vollverstärker-Produktangebot eine zentrale Rolle hat eine große Fangemeinde unter anspruchsvollen Musikliebhabern in aller Welt. Der E-370 repräsentiert einen vollen Modell- wechsel vom E-360. Mit der AAVA- Lautstärkeregelung und modernster Accuphase Technologie sowie nach strengsten Kriterien ausgewählten Teilen und Materialien schöpft dieser neue integrierte Verstärker das Potential jeder Signalquelle voll aus. Das Ergebnis ist reinster Musikgenuss, der auch die feinsten Nuancen voll zur Geltung bringt.


ACCUPHASE E-270

INTEGRIERTER STEREO VERSTÄRKER

Der E-270 stellt in seiner Geräteklasse ein neues Highlight dar. Mit seiner Qualität und Leistung nähert er sich dem Niveau von vielen weit teureren Verstärkern, oder übertrifft diese sogar. Der E-270 profitiert dabei von den vielen technischen Fortschritten welche die Accuphase Ingenieure schon in den Topgeräten umgesetzt haben. Die revolutionäre AAVA-Lautstärkeregelung und die Endstufen mit hoch belastbaren Leistungstransistoren in paralleler Gegentaktanordnung sichern eine niedrige Ausgangsimpedanz und liefern 120 W Leistung an 4 Ohm pro Kanal. Die eingesetzte „Balanced Remote Sensing“-Technik für Signalkontrolle, mit Ansatzpunkten nahe den Lautsprecherklemmen, ermöglicht symmetrische Rückkopplung in Signal- und Masseleitungen für niedrigste Impedanz und hohen Dämpfungsfaktor. Der hohe Dämpfungsfaktor von 400 ermöglicht souveräne Kontrolle über die am Verstärker angeschlossenen Lautsprecher. Signalstrom-Rückkopplungstechnik sorgt für hervorragendes Phasenverhalten im oberen Frequenzbereich und das Instrumentationsverstärkerprinzip in der Endstufe erlaubt eine voll symmetrische Signalübertragung. Die Schutzschaltungen arbeiten komplett ohne mechanische Kontakte. Dies wird durch die Verwendung von MOS-FET-Schaltern mit hoher Belastbarkeit ermöglicht. Als Systemerweiterung erlaubt der E-270 die Verwendung einer Optionsplatine (AD-30 oder DAC-40) welche einfach in den dafür vorgesehenen Optionsschacht installiert werden kann. Der E-270 zeigt bei der Verwendung eines DAC Moduls an der Front die Sampling Frequenz an.

e-270_front_face_diagonally_left-tif